skip to Main Content
Heilpraktiker Wanitschek & Vigl Berlin, Nansenstraße 31, 12047, Berlin - Telefon: 030/20865594

Hochdosiertes Vitamin C bei akuten und chronischen Erkrankungen

In unserer Praxis in Berlin bieten wir hochdosierte Vitamin-C-Infusionen an. Hierbei werden hohe Dosierungen an Vitamin C direkt in die Vene verabreicht. Im Gegensatz zur normalen Aufnahme über die Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel können auf diese Weise hohe Vitamin-C-Spiegel im Blut erreicht werden, die einerseits Mangelzustände schnell beseitigen und zudem für therapeutische Zwecke eingesetzt werden können.

Vitamin C, Mangelzustände und erhöhter Bedarf

Vitamin-C-Hochdosis-Infusion

Vitamin-C-Kristall

Ohne Vitamin C (Ascorbinsäure) sind eine Reihe von physiologischen Vorgängen im Körper undenkbar. Lebenswichtige Abläufe im menschlichen Immunsystem und im hormonellen System sind von ihm abhängig. Zudem erfüllt es eine wichtige Aufgabe als Radikalenfänger, bei der Entgiftung des Körpers von Schadstoffen und Umwelttoxinen, bei der Selbsterneuerung von Zellen und Geweben sowie bei der Regulierung des Cholesterinhaushaltes. Durch eine ausgewogene Ernährung kann die aktuell empfohlene tägliche Einnahmemenge von 100 mg Vitamin C leicht bedient werden. Bei verschiedenen Erkrankungen und Situationen ist diese Einnahmemenge jedoch nicht mehr ausreichend.

Ein gesteigerter Vitamin-C-Bedarf kann bei

  • starker körperlicher Beanspruchung wie zum Beispiel beim Hochleistungssport,
  • starker psychischer Beanspruchung wie zum Beispiel bei Dauerstress,
  • schweren Erkrankungen,
  • der Anwendung von Medikamenten (zum Beispiel Chemotherapie),
  • Rauchern und Alkoholikern und bei
  • Fehl- oder Mangelernährung oder bei Aufnahmestörungen im Darm vorliegen.

Wird dieser gesteigerte Bedarf nicht ausreichend durch eine Vitamin-C-Zufuhr über die Nahrung gedeckt, kann es zu Vitamin-C-Mangelsymptomen wie Verminderung der Leistungsfähigkeit, Appetitlosigkeit, Ermüdung schon bei geringer Belastung, Abwehrschwäche, Blutungsneigung oder schlechter Eisenaufnahme kommen. Eine Infusion mit hochdosiertem Vitamin C kann helfen, eventuelle Mangelsymptome zu beseitigen.

Die hochdosierte Vitamin-C-Infusion als Behandlungsansatz bei akuten und chronischen Erkrankungen

Es ist möglich, sich die wichtigen regulatorischen und aktivierenden Funktionen, die das Vitamin C im Körper hat, bei Erkrankungen therapeutisch zunutze zu machen. In erster Linie sind hierfür seine immunstimulierenden, schmerzlindernden, entgiftenden, antiallergischen und erschöpfungswidrigen Wirkungen interessant. Für den therapeutischen Einsatz kann zwischen der oralen Einnahme des Vitamins in Form von Tabletten oder Pulver und seiner intravenösen Zufuhr mittels einer Vitamin-C-Infusion gewählt werden. Auch die Kombination beider Ansätze kann in Betracht gezogen werden. Eine Vitamin-C-Infusion kann angedacht werden bei

Zudem kann eine Vitamin-C-Hochdosis-Therapie bei erhöhter Stressbelastung zum Beispiel während der Wechseljahre oder im Rahmen von Schilddrüsenerkrankungen und zur Vitalisierung während der Rekonvaleszenz angedacht werden.

Sie wünschen weitere Informationen oder eine Beratung zu diesem Thema? Wir freuen uns auf Ihr Anliegen!

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserem Blog

Naturheilkunde mit Verantwortung

Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz: Wir stellen Ihnen auf unserer Internetseite diverse Beschwerden und Erkrankungen vor, bei denen wir naturheilkundliche Therapien anwenden. Diese wählen wir aufgrund unserer praktischen Erfahrung und den Erkenntnissen anderer naturheilkundlicher Behandler aus. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass diese naturheilkundlichen Therapien keinen Behandlungserfolg versprechen. Eine Linderung der Beschwerden oder ein Heilerfolg kann nicht garantiert werden. Dafür fehlen ausreichende und aussagekräftige evidenzbasierte Studien.

Wir sehen unser Angebot nicht als Alternativmedizin, sondern als komplementäres Angebot zur Schulmedizin. Einige der auf unserer Homepage gelisteten Erkrankungen erfordern eine sorgfältige schulmedizinische Diagnostik und Therapie. Wir verweisen dann auf einen Facharzt, um zu klären, ob die naturheilkundliche Therapie alleine oder als Ergänzung zur Schulmedizin erfolgen kann.

So sorgen wir für einen verantwortungsbewussten Einsatz der Naturheilkunde.

Back To Top